Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Sonderveranstaltung
Mi, 14. November 2018 —— 18:00

Feministisch bewegte
Geschichte und Politik
von Lesben-
Colloquium zur Ausstellung „Damenwahl!“

Die Geschichte (nicht nur) der bundesdeutschen Lesbenbewegung fristet völlig zu Unrecht ein Schattendasein in der Bewegungshistoriographie und im feministischen Gedächtnis.
Zumeist sind es nur zwei Stichworte, die zu dieser Teilbewegung der Frauenbewegung erinnert werden: „Sexualität“ und „Lesben-Hetera-Diskussionen“. Diese Auseinandersetzungen werden oft nur als hochemotional ausgetragener Konflikt erinnert.
Im Grunde genommen handelt es sich dabei jedoch um die erste feministische Intersektionalitätsdiskussionnach der Debatte um Klasse in den Alten Frauenbewegungen, gleichwohl sie als solche kaum wahrgenommen wird.
Bis heute bleiben Lesben immer wieder (mindestens) doppelt unsichtbar und marginalisiert: als Lesben unter Frauen und als Frauen unter Homosexuellen.
In ihrer politischen Bewegungspraxis, Wissensproduktion und Gegenkultur war die Lesbenbewegung, die sich in den 1970er Jahren entwickelte, weit mehr als der genannte „Lesben-Hetera-Konflikt“. Das Themenspektrum war über die Jahrzehnte breit gefächert und drückte sich in vielfältigen kulturellen Praxen, Aktivitäten und politischen Aktionen aus.
Ab Ende der 70er Jahren waren es wieder vor allem Lesben, die neue feministische Debatten um Macht- und Herrschaftsverhältnisse einforderten: Insbesondere in lesbisch-feministischen Öffentlichkeiten entstanden Diskussionen um bewegungsinternen und gesellschaftlichen Rassismus, um Antisemitismus, Behindertenfeindlichkeit/Ableism und Klassismus.
Im Zuge dessen gründeten bzw. etablierten sich entsprechende Selbstorganisierungen marginalisierter Gruppeninnerhalb der Frauen- und Lesbenbewegung.

Colloquium des Cornelia Goethe Institutes mit Christiane Leidinger
Eintritt frei
Ort: Sonnemann-Saal

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
02
 
 
 
05
 
 
 
 
09
 
 
 
 
 
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
 
 
 
 
26
 
 
 
29
 
 
 
 
Bibliothek der Generationen
Mi, 14. November 2018 —— 18:30

"So Jazz or not to be"

Im Keller von Horst Dubuque, genannt Duclo, kreuzten sich die Wege vieler Frankfurter Jazzmusiker. Die Barrelhouse Jazzband wurde im Keller des Hutgeschäfts Dubuque in der Leipziger Straße gegründet, später auch die Red Hot Hottentots. Der Amateur-Trompeter war ein leidenschaftlicher Jazzfan. In Alben und Tagebüchern finden sich zahlreiche Notizen zu Konzerten, Besetzungen und Stücken. Seine Witwe Christiane stellte aus diesen Unterlagen ein Porträt für ihren Mann für die Bibliothek der Generationen zusammen, an dem auch zahlreiche Weggefährten mitwirken. Die Präsentation des Beitrags wird durch Wort- und Musikbeiträge begleitet.

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft!

8€ / 4€ Museumseintritt
Ort: Ausstellungshaus Ebene 3

 

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
02
 
 
 
05
 
 
 
 
09
 
 
 
 
 
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
 
 
 
 
26
 
 
 
29
 
 
 
 
Führung
Mi, 14. November 2018 —— 19:00

Damenwahl! 100 Jahre
Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Die Ausstellung im Historischen Museum Frankfurt vom 30.8.2018 bis 20.1.2019 begleitet die Vorkämpferinnen des Frauenwahlrechts. Sie verfolgt die Geschichte der ersten Frauenbewegung in ihrem Einsatz für Gleichberechtigung und würdigt die ersten Politikerinnen der Weimarer Republik. Mit einem Ausblick bis in die Gegenwart wird sichtbar, dass das Thema nicht an Aktualität verloren hat. Ein vielfältiges Begleitprogramm wird zu Diskussionen anregen. Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die Schirmherrschaft zur Ausstellung inne und Objekte aus internationalen Archiven und Museen zeigen neue Perspektiven auf die Revolutionszeit.

Führung mit Lotte Droß
10€ / 5€ Museumseintritt + 3€ Führung
Info zum Start: Museumskasse

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
02
 
 
 
05
 
 
 
 
09
 
 
 
 
 
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
 
 
 
 
26
 
 
 
29