Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Sonderveranstaltung
So, 18. November 2018 —— 09:00

Symposium "Frankfurt und Hessen im
monetären mittelalterlichen Transit"

Das Europäische Geldwesen des Mittelalters spiegelt sich in ganz besonderer Weise im Rhein-Main-Gebiet wider. Schon in Merowinger- und Karolingerzeit verliefen hier die Kommunikationsbahnen.
Die Wetterau als ein Kernland der Stauferkaiser machte Frankfurt zur Drehscheibe von Politik und Handel. Goldene Bulle, Messe und Münzprivilegien formalisierten im Spätmittelalter die frühe Metropolenfunktion dieses Gebietes.
Die Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte (GIG) und die Frankfurter Numismatische Gesellschaft (FNG) laden alle Interessierten sehr herzlich ein!

25 Vorträge von Wissenschaftlern aus Deutschland, Schweden, Großbritannien, Russland, den Niederlanden, Österreich und Estland behandeln das Jahrtausend hessischer Geldgeschichte von 500 bis 1500.

Sonntag, 18. November, Beginn: 9:00 Uhr

9:00 Sektion 8, Sektionsleitung Konrad Schneider
9:00 Hubert Emmerig: Mainz, Kaiser, Herzog. Der Münzvertrag
von 1362 für die Münzstätten Miltenberg, Lauf
und Amberg
9:30 Thomas Arnold: Miszellen zur hessischen Hohlpfennigprägung
im 15. Jahrhundert: Mainfränkische Perlrand-
Rad-Hohlpfennige / Hohlpfennige von Melsungen /
Hohlpfennige von Ziegenhain
10:00 Diskussion
10:15 Kaffee/Pause

10:45 Sektion 9, Sektionsleitung Hendrik Mäkeler
10:45 Konrad Schneider: Norm und reale Qualität der rheinischen
Goldgulden zwischen 1400 und 1450
11:15 Karl Weisenstein: Die Rheinischen Kurfürsten und die
Auseinandersetzungen um die Reichsmünzstätte
Frankfurt (ca. 1418 bis 1440)
11:45 Wolfgang Dobras: Die Münzstätte Mainz als Spiegel
politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher
Umbrüche im 15. Jahrhundert
12:15 Diskussion – Abschlussdiskussion – Resümee


Eine Tagung der Gesellschaft für internationale Geldgeschichte.
Tagungsgebühr: 30€, für Mitglieder der GIG und der FNG 15€
Ort: Leopold Sonnemann-Saal
Weitere Informationen: symposium.transit@web.de

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
02
 
 
 
05
 
 
 
 
09
 
 
 
 
 
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
 
 
 
 
26
 
 
 
29
 
 
 
 
Führung
So, 18. November 2018 —— 12:00

Damenwahl! 100 Jahre
Frauenwahlrecht

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen. Die Ausstellung im Historischen Museum Frankfurt vom 30.8.2018 bis 20.1.2019 begleitet die Vorkämpferinnen des Frauenwahlrechts. Sie verfolgt die Geschichte der ersten Frauenbewegung in ihrem Einsatz für Gleichberechtigung und würdigt die ersten Politikerinnen der Weimarer Republik. Mit einem Ausblick bis in die Gegenwart wird sichtbar, dass das Thema nicht an Aktualität verloren hat. Ein vielfältiges Begleitprogramm wird zu Diskussionen anregen. Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die Schirmherrschaft zur Ausstellung inne und Objekte aus internationalen Archiven und Museen zeigen neue Perspektiven auf die Revolutionszeit.

Führung mit Übersetzung 
in Gebärdensprache mit Diana Zeller
10€ / 5€ Museumseintritt + 3€ Führung
Info zum Start: Museumskasse

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
02
 
 
 
05
 
 
 
 
09
 
 
 
 
 
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
 
 
 
 
26
 
 
 
29
 
 
 
 
Führung
So, 18. November 2018 —— 15:00

Der Rententurm - Das Tor zur Stadt

Der viergeschossige Rententurm auf quadratischem Grundriss ist einer der wenigen erhaltenen spätgotischen Türme der ehemaligen Stadtbefestigung aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Im Inneren erschließt sich den Besuchern und Besucherinnen ein historischer und aktueller Rundblick auf das Leben am Main. Anhand von ausgewählten Objekten wird ein lebendiger Eindruck von der Verbindung zwischen Hafen und Handel, Zoll- und Steuerabgaben sowie der Tätigkeit des Rentamts vermittelt. Im ersten Obergeschoss findet sich die „Uhrenstube“ in Erinnerung an die ursprünglich am Rententurm installierten Uhr. Das historische Turmuhrwerk zählt neben der beeindruckenden Aussicht zu den Höhepunkten der Führung.

Führung mit Roman Schumilow
8€ / 4€ Museumseintritt + 3€ Führung
Info zum Start: Museumskasse

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
01
 
02
 
 
 
05
 
 
 
 
09
 
 
 
 
 
 
15
 
 
 
 
19
 
 
 
 
 
 
 
26
 
 
 
29