Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Bibliothek der Generationen
Di, 30. April 2019 —— 14:00

Bibliothek der Generationen - Offenes Archiv!

Die Bibliothek der Generationen ist ein von Sigrid Sigurdsson initiiertes generationenübergreifendes Erinnerungsprojekt. In diesem „Offenen Archiv“ sammeln wir verschiedene Erinnerungen und Auseinandersetzungen mit der Stadt Frankfurt: biographische, historische oder wissenschaftliche Betrachtungen, die von Einzelpersonen oder Initiativen zusammengetragen werden und das vergangene Jahrhundert und das neu begonnene Jahrtausend in den Blick nehmen. Jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr sind die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Bibliothek der Generationen vor Ort. Interessierte Besucher/innen können dann ohne Voranmeldung Kassetten und Bücher einsehen. Um 14.30 Uhr findet eine Kurzführung mit Präsentation eines Beitrags statt (Dauer insg. 30 Min.).

Doris Illian stellt vor: Beitrag von Valentin Senger
8€ / 4€ Eintritt
Ort: HMF-Ausstellungshaus Ebene 3

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
02
 
03
 
 
 
06
 
07
 
 
 
10
 
 
 
13
 
 
 
 
 
 
 
20
 
 
 
 
 
 
 
27
 
 
 
 
31
 
 
 
Sonderveranstaltung
Di, 30. April 2019 —— 19:30

Vorstellung
Jugendperformance-
projekt -
Weisse Flecken

WEISSE FLECKEN
Jugendperformanceprojekt von Philipp Boos und Martina Droste

Vergessen ist normal. Wir alle tun es. Ständig. Es geschieht lautlos und unspektakulär. Erinnern ist dagegen die Ausnahme. Eine Auflehnung gegen den Lauf der Zeit. Gemeinsam sind sie notwendige Komponenten des Lernens, des Begreifens, der Verarbeitung von Erfahrungen. Anhand der Ausstellung »Vergessen – Warum wir nicht alles erinnern« des Historischen Museums Frankfurt befragen Jugendliche diese Vorgänge: Wie funktioniert Erinnern? Was sind wichtige Erinnerungen? Welche Erinnerungen verbinden und welche trennen uns? Was muss vergessen werden und was fehlt? Welchen Wert haben Dokumente der Erinnerung im digitalen Zeitalter, in dem Speicherkapazitäten ins Unendliche anwachsen? Die persönlichen Perspektiven der Jugendlichen eröffnen dem Publikum einen gemeinsamen Gedankenraum und die Möglichkeit neu und anders auf die Werke der Ausstellung zu blicken.

In Kooperation mit dem Schauspiel Frankfurt

Konzept und Regie: Philipp Boos und Martina Drost
Kostüme: Joanna Paskiewicz
mit Mitgliedern des Jugendclubs

Performance des Jungen Schauspiel Frankfurt in der Ausstellung im Rahmen von "Vergessen - Warum wir nicht alles erinnern"

15€ / 10€ Eintritt
Einlass ab 19 Uhr
 

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
02
 
03
 
 
 
06
 
07
 
 
 
10
 
 
 
13
 
 
 
 
 
 
 
20
 
 
 
 
 
 
 
27
 
 
 
 
31