Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Die HMF-Allstars auf dem Museumsplatz © HMF, Stefanie Kösling
Musik
So, 13. Oktober 2019 —— 11:30

Die HMF Allstars & Jo van Nelsen

Einmal im Monat sonntags teilen sich die HMF-Allstars die Bühne mit einem Gast, in dessen Leben Musik eine besondere Rolle spielt. Nach der Vorstellung seiner Kunst improvisieren Gast und Band nach Herzenslust. Das Publikum erlebt dabei einmalige musikalische Begegnungen mit Solo- und Kollektivimprovisationen. Die sieben Musiker schöpfen für eigene Arrangements kreativ und abwechslungsreich - bisweilen auch anachronistisch - aus den klassischen Wurzeln des Jazz.

An diesem Sonntag musizieren die HMF-Allstars mit Jo van Nelsen: Der bekannte Musiker, Regisseur und Kabarettist beherrscht diverse Stilrichtungen, unter anderem Pop, Schlager und Jazz.

Die HMF-Allstars und Jo van Nelsen
Eintritt: 21€ / 19€ VVK / 13€ ermäßigt
Ort: Leopold Sonnemann-Saal

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
01
 
 
 
04
 
 
 
 
08
 
 
 
11
 
 
 
14
 
15
 
 
 
18
 
 
 
 
22
 
 
 
25
 
 
 
28
 
29
 
 
 
Ausstellungseröffnung Meisterstücke (c) HMF, Petra Welzel
Führung
So, 13. Oktober 2019 —— 12:00

Meisterstücke – Vom Handwerk der Maler

Die Ausstellung "Meisterstücke" widmet sich einem vergessenen Kapitel der Kunstgeschichte, dem Probe- oder Meisterstück der Maler. Es handelt sich dabei um jenes Werk eines Künstlers, das er am Ende seiner Ausbildung den Vorstehern der Zunft und/oder den städtischen Amtsträgern zur Prüfung vorlegen musste, um als Meister seine Gemälde signieren, eine eigene Werkstatt führen und selbst ausbilden zu dürfen. Die Kunstgeschichte hat sich in der Vergangenheit vorzugsweise mit den Meisterwerken von Künstlern beschäftigt, darüber aber gerne deren Rolle als Handwerker vergessen, von der sie sich erst im Laufe des 19. Jahrhunderts endgültig befreien konnten und an die ihre Meisterstücke uns erinnern.

Die Ausstellung betritt also Neuland und vermittelt eine Vorstellung von der Stellung des Malers als zünftigem Handwerker und den damit verbundenen Rechten und Pflichten sowie von den Belangen der städtischen Obrigkeit. Zugleich thematisiert sie auch das ambivalente Verhältnis der Maler zu ihrer Zunft, von der sie einerseits Schutz erwarten, von deren Zwängen sie sich andererseits aber als "autonome Künstler" befreien wollen. Schließlich beleuchtet die Ausstellung auch die Konflikte zwischen den verschiedenen Malerzünften und zwischen den Zünften und den Kunstakademien.

Meisterstücke – Vom Handwerk der Maler
Führung mit Marta Dannoritzer
Eintritt: 10€ / 5€ + 3€ Führung
Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:

Besucherservice
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
01
 
 
 
04
 
 
 
 
08
 
 
 
11
 
 
 
14
 
15
 
 
 
18
 
 
 
 
22
 
 
 
25
 
 
 
28
 
29
 
 
 
Johann Friedrich Morgenstern f. Weisbeck, Ansicht am Mainufer um 1835 (c) HMF, Horst Ziegenfusz
Familienführung
So, 13. Oktober 2019 —— 15:00

Stadtentwicklung

Für Familien bietet das Historische Museum spezielle, auf die Bedürfnisse junger Eltern oder Gruppen mit Menschen unterschiedlichen Alters abgestimmte Führungen an.

Familienführung mit Johann Kelm
Eintritt 8€ / 4€ + 3€ Führung
Info zum Start: Museumskasse

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Susanne Angetter
Mo – Fr 10 – 16 Uhr
T +49 (0)69 212 35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
01
 
 
 
04
 
 
 
 
08
 
 
 
11
 
 
 
14
 
15
 
 
 
18
 
 
 
 
22
 
 
 
25
 
 
 
28
 
29
 
 
 
Finissage Stadtlabor
So, 13. Oktober 2019 —— 16:00

Wie wohnen die Leute? Mit dem Stadtlabor durch die Ernst-May-Siedlungen

Im Jubiläumsjahr des Bauhauses geht das Historische Museum (HMF) der Frage nach, wie heute in den von Ernst May und den Akteuren des Neuen Frankfurt gebauten Siedlungen gewohnt wird. Ernst May plante die Siedlungen in einer Zeit großer Wohnungslosigkeit. In möglichst kurzer Zeit musste neuer, bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Zwischen 1925 und 1930 entstanden in Frankfurt ca. 15.000 neue Wohnungen. Dieses große Stadtplanungsprogramm war Teil des Neuen Frankfurt. Akteur*innen aus Kunst, Kultur, Politik, Architektur und Städtebau arbeiteten interdisziplinär zusammen, um eine moderne Großstadt zu gestalten.
Die Themen der Ausstellung reichen vom Umbau der Wohnungen und Häuser über die Nutzung von gemeinschaftlichen Dachterrassen, der Umbenennung von Straßen bis hin zu aktuellen Fragen rund um die Wohnraumversorgung.
Initiiert wurde die Ausstellung im Rahmen des „Stadtlabors“, der partizipativen und gegenwartsorientierten Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe des HMF, die sowohl im Museum als auch in der Stadt realisiert wird.

Wie wohnen die Leute?
Eintritt frei
Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:

Besucherservice
Information und Anmeldung
Susanne Angetter
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
01
 
 
 
04
 
 
 
 
08
 
 
 
11
 
 
 
14
 
15
 
 
 
18
 
 
 
 
22
 
 
 
25
 
 
 
28
 
29