Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Hindemith-Quartett (c) HMF, Petra Welzel
Musik
Mi, 27. November 2019 —— 12:30

Mittagskonzert #59: Von Frankfurt in die Welt: Hindemith-Quartett spielt Ottmar Gerster

Das Mittagskonzert 59 erinnert an den aus Braunfels/Hessen stammenden Ottmar Gerster (1897-1969). Gerster studierte ab 1913 am Hoch'schen Konservatorium, wie der nur wenig ältere Hindemith. Wie Hindemith verlegte Gerster sich bald auch auf das Bratschenspiel und wurde pädagogisch tätig. Ab 1927 unterrichtete er an der Essener Folkwang-Musikhochschule. Schon in den zwanziger Jahren engagierte er sich in der Arbeiterbewegung und dirigierte Arbeitergesangvereine. Er war ein bekannter Repräsentant des Musiklebens der DDR und hinterließ ein sehr breit gefächertes Œuvre.

Das Hindemith-Quartett – Ingo de Haas (Violine), Joachim Ulbrich (Violine), Thomas Rössel (Viola), Daniel Robert Graf (Violoncello) – spielt das Streichquartett Nr. 1 in D (1920/21). 


Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
02
 
 
 
 
06
 
 
 
09
 
 
 
 
13
 
 
 
16
 
 
 
 
 
 
 
23
 
24
 
 
 
 
 
 
30
 
31