Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Plakat der Stadtlabor Austellung
Führung
Sa, 26. Dezember 2020 —— 15:00

ENTFÄLLT!
Ich sehe was, was Du nicht siehst. Rassismus, Widerstand und Empowerment

In öffentlichen Diskussionen zu Rassismus und Kolonialgeschichte wird die Sichtweise von betroffenen Menschen oft kaum beachtet. Doch genau diese Perspektiven macht die Stadtlabor-Ausstellung im Historischen Museum Frankfurt sichtbar. "Ich sehe was, was Du nicht siehst" zeigt verschiedene Formen von Rassismus und deren Auswirkungen auf Betroffene, aber auch die vielfältigen Selbstermächtigungsstrategien, um Rassismus zu bekämpfen.
Die Stadtlabor-Beiträge sind mit mehr als 60 Beteiligten in enger Zusammenarbeit zwischen dem Museum und Expert*innen aus unterschiedlichen aktivistischen und migrantischen Initiativen Frankfurts in einem zehnmonatigen Prozess entstanden. Sie sind vielfältig, politisch und persönlich. Sie finden weitere Informationen zu dem Thema hier: Austellung "Ich sehe was, was Du nicht siehst"

SaTOURday-Führung mit Stadtlaborant*innen
Info zum Start: Museumskasse

Es gibt wieder öffentliche Führungen mit den Vermittler*innen des Historischen Museums!
Bis zu 15 Personen können an einer Führung teilnehmen, dabei ist uns die Einhaltung der empfohlenen Maßnahmen zum Infektionsschutz ein wichtiges Anliegen: Der Mindestabstand zwischen den Teilnehmer*innen wird eingehalten, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für alle Pflicht, Kontaktdaten der teilnehmenden Personen werden für den Fall einer Infektion für einen Monat hinterlegt (und danach gelöscht).

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 69 212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de