Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Sonderveranstaltung
So, 20. Juni 2021 —— 10:00

Jahreshauptversammlung
Gesellschaft für
Internationale Geldgeschichte
mit Vorträgen

Die Gesellschaft für Internationale Geldgeschichte (GIG) und die Frankfurter Numismatische Gesellschaft (FNG) laden alle Interessierten sehr herzlich zu den folgenden Vorträgen im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2021 der GIG ein:

10.10 Uhr: Dr. Hendrik Mäkeler, Deutsche Bundesbank Frankfurt: Die Reichsmünzstätten im 19. Jahrhundert

11.00 Uhr: Dr. Susanne Börner, Heidelberg: Toll trieben es die alten Römer - Graffiti auf römischen Münzen

Die Vorträge finden im Sonnemann-Saal des Historischen Museums Frankfurt statt. Der Eintritt ist frei!
Eine Anmeldung beim Besucherservice ist erforderlich!

Der Besuch des gesamten Museums ist nur mit einer medizinischen Mund-Nasen-Maske (FFP2, KN 95 (ohne Ventil), OP–Maske, Typ I, II und IIR) möglich. Kontaktdaten der teilnehmenden Personen werden für den Fall einer Infektion für einen Monat hinterlegt (und danach gelöscht).
Im Saal, der normalerweise 199 Personen Platz bietet, sind bei entsprechender Bestuhlung 40 Personen zugelassen.

Wichtig: Um an einer Führung / Stadtgang / Veranstaltung teilnehmen zu können, muss ein "Negativnachweis" (Impfnachweis, Genesenennachweis oder Testnachweis (24 Std. gültig))
zusammen mit einem amtlichen Ausweis im Museum vorgezeigt werden.

 

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
04
 
05
 
 
07
 
 
 
 
11
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
 
 
 
 
25
 
26
 
 
28
 
29
 
 
 
Führung Gärtnern Jetzt
So, 20. Juni 2021 —— 12:00

Stadtlabor:
Gärtnern Jetzt!

Keine Straßen, keine Autos, stattdessen große Flächen für Gärten, die Möglichkeiten zum Spielen und Sporttreiben bieten, mit Bäumen zum Klettern, auf denen Mangos und Bananen wachsen – das ist die Stadtutopie der Kinder und Jugendlichen des Internationalen Kinderhauses im Frankfurter Bahnhofsviertel. Diese Utopie ist eine von zahlreichen Beiträgen der Stadtlabor-Ausstellung „Gärtnern Jetzt!“, die seit Mittwoch, 26. Mai, im Historischen Museum Frankfurt, gezeigt wird.

Die Schau entstand in Zusammenarbeit mit über 50 Frankfurter Gärtnerinnen und Gärtnern. In vier Themenbereichen – Ernähren, Erleben, Kümmern und Engagieren – geben sie Einblicke in ihre gärtnerische Praxis und Auskunft darüber, welche Bedeutung die Pflege und der Erhalt von städtischen Grünflächen für sie hat. Im Fokus steht die aktive Handlung des Gärtnerns und die Frage: Was können wir von Gärtnerinnen und Gärtnern lernen, um die Stadt nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten?

Führung mit Alexandra Sajnikova
3 € Führung zzgl. Eintritt
Info zum Start: Museumskasse

Es gibt wieder öffentliche Führungen mit den Vermittler*innen des Historischen Museums!
Bis zu 25 Personen können an einer Führung teilnehmen, dabei ist uns die Einhaltung der empfohlenen Maßnahmen zum Infektionsschutz ein wichtiges Anliegen: Der Mindestabstand zwischen den Teilnehmer*innen wird eingehalten, Kontaktdaten der teilnehmenden Personen werden für den Fall einer Infektion für einen Monat hinterlegt (und danach gelöscht).
Der Besuch des Museums ist nur mit einer medizinischen Mund-Nasen-Maske (FFP2, KN 95 (ohne Ventil), OP–Maske, Typ I, II und IIR) möglich.

Wichtig: Um an einer Führung / Stadtgang / Veranstaltung teilnehmen zu können, muss ein "Negativnachweis" (Impfnachweis, Genesenennachweis oder Testnachweis (24 Std. gültig))
zusammen mit einem amtlichen Ausweis im Museum vorgezeigt werden.


Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

oder kaufen Sie online Ihr Ticket für diese Führung.

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
04
 
05
 
 
07
 
 
 
 
11
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
 
 
 
 
25
 
26
 
 
28
 
29
 
 
 
Plakat der Stadtlabor Austellung
Führung Ich sehe was
So, 20. Juni 2021 —— 15:00

Online-Führung
Ich sehe was, was Du nicht siehst. Rassismus, Widerstand und Empowerment

Die Stadtlabor-Ausstellung „Ich sehe was, was Du nicht siehst. Rassismus, Widerstand und Empowerment“ widmet sich den verschiedenen Formen von Rassismus, den Auswirkungen auf Betroffene – zeigt aber auch, wie Menschen dagegenhalten und was sie darin bestärkt. Den Rahmen für die Online-Führung bildet der 3D-Rundgang durch die Ausstellung. Die Vermittler*innen des Historischen Museums erläutern die Themen der Ausstellungen, erläutern einige Beiträge der Stadtlaborant*innen und beziehen dabei verschiedenste Medien abwechslungsreich ein. Das bereitgestellte Material gibt Denkanstöße und vermittelt Wissen sowie zentrale Begriffe in angemessener Sprache. Das Live-Format der Online-Führung ermöglicht den Austausch mit den Vermittler*innen und anderen Teilnehmer*innen.

Technische Voraussetzungen
Die angebotene Online-Führung findet im Zoom-Format statt. Technische Voraussetzungen für die Teilnahme an den Online-Formaten sind ein mit dem Internet verbundenes Endgerät mit Kamera und Mikrofon, eine stabile Internetverbindung sowie die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge. Mehr Informationen zu Ablauf und Nutzung erhalten Sie nach der Anmeldung und Buchung.

Eine Anleitung zu Zoom finden Sie hier: Kurzanleitung zu Zoom

Tickets sind über den Online-Shop erhältlich:
Online-Rundgang "ich sehe was, was du nicht siehst", 20.06.21
Kosten: 5 € p.P., Dauer 60 min.

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
04
 
05
 
 
07
 
 
 
 
11
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
 
 
 
 
25
 
26
 
 
28
 
29
 
 
 
Kleine Stadtansicht von Frankfurt am Main um 1632 © HMF Horst Ziegenfusz
Stadtgang
So, 20. Juni 2021 —— 15:00

Zusammenleben im mittelalterlichen Frankfurt

Von einer kleinen fränkischen Siedlung wurde Frankfurt unter den staufischen Herrschern eine blühende Stadt.  So entwickelte sich Frankfurt schnell zu einer facettenreichen Metropole: Verkehrsknotenpunkt in Europa, internationale Messestadt, Geldstadt und Anziehungspunkt für Fremde, die etwas erleben wollten.
Auf den Spuren der Vergangenheit erschließt sich Frankfurts Alltags- und Kulturgeschichte. Das Zusammenleben von Bürgern, Beisassen und Fremden, Christen und Juden in Mittelalter und Früher Neuzeit, Essen und Trinken, Recht und Gesetz, aber auch Stadtentwicklung werden in der Führung thematisiert.
Für Familien bietet das Historische Museum spezielle, auf die Bedürfnisse junger Eltern oder Gruppen mit Menschen unterschiedlichen Alters abgestimmte Führungen an.

Familienführung als Stadtgang mit Astrid Jäger
Bitte beachten: Maximale Teilnehmerzahl 10 Personen!
8€ / 4€ Eintritt + 3€ Führung
Info zum Start: Museumskasse

Wichtig: Um an einer Führung / Stadtgang / Veranstaltung teilnehmen zu können, muss ein "Negativnachweis" (Impfnachweis, Genesenennachweis oder Testnachweis (24 Std. gültig))
zusammen mit einem amtlichen Ausweis im Museum vorgezeigt werden.


Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Montag bis Freitag: 10.00 - 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice.historisches-museum@stadt-frankfurt.de

oder kaufen Sie online Ihr Ticket für diese Führung.

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
04
 
05
 
 
07
 
 
 
 
11
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
 
 
 
 
25
 
26
 
 
28
 
29