Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
1:1 CONCERTS im Bernusgewölbe
Musik
Mi, 30. Juni 2021 —— 13:00 - 14:00

1:1 CONCERTS — Eine ungewöhnliche Begegnung mit Musik

Jeweils von 13 bis 14 Uhr geben freischaffende Musiker*innen Konzerte in der intimen Atmosphäre des Bernusgewölbes im Historischen Museum Frankfurt.
1 Musiker*in, 1 Zuhörer*in, 2 Meter Abstand. Bei den 1:1 CONCERTS findet eine ca. 10 minütige wortlose eins-zu-eins Begegnung zwischen Hörer*in und Musiker* statt. Ein eröffnender Blickkontakt ist der Impuls für ein sehr persönliches Konzert – eine ungewöhnliche, aber für beide Seiten intensive Erfahrung, die Nähe trotz Distanz ermöglicht. Spielstätte ist das historische Bernusgewölbe im Historischen Museum mit einer schönen Akustik.

Eintritt frei! Um eine Spende wird gebeten. Die Spenden fließen an den Verein Kulturzeiter*in e.V.

Teilnahme an den Konzerten ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.
Hier gelangen Sie zur Anmeldung.
Ort: Bernusgewölbe im Jungen Museum Frankfurt

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
04
 
05
 
 
07
 
 
 
 
11
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
 
 
 
 
25
 
26
 
 
28
 
29
 
 
 
Führung Gärtnern Jetzt
Mi, 30. Juni 2021 —— 16:00

Stadtlabor:
Gärtnern Jetzt!

Vorgarten, Kleingarten, Gemeinschaftsgarten, Landwirtschaft, Guerilla Gardening – die Möglichkeiten in der Stadt zu gärtnern sind vielfältig!
Neben Versorgung und Freizeit scheinen Begrünungen geeignete Maßnahmen zu sein, um dem Klimawandel und den Hitzewellen in der Stadt zu begegnen. Gärtnern macht ja angeblich glücklich – doch welche Motivation steckt noch dahinter?

Was können wir von Gärtner*innen lernen, wenn wir die Stadt zukunftsfähig machen wollen? Wo steht die Gartenarbeit im Spannungsverhältnis von Lohnarbeit, Aktivismus und Freizeit, Individualismus und Gemeinschaft, Eigentum und Kollektivierung, Idealismus und Pragmatismus?

Führung mit Alexandra Sajnikova
3 € Führung zzgl. Eintritt
Info zum Start: Museumskasse

Es gibt wieder öffentliche Führungen mit den Vermittler*innen des Historischen Museums!
Bis zu 25 Personen können an einer Führung teilnehmen, dabei ist uns die Einhaltung der empfohlenen Maßnahmen zum Infektionsschutz ein wichtiges Anliegen.
Der Besuch des Museums ist nur mit einer medizinischen Mund-Nasen-Maske (FFP2, KN 95 (ohne Ventil), OP–Maske, Typ I, II und IIR) möglich.

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 (0)69-212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

oder kaufen Sie online Ihr Ticket für diese Führung.

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
04
 
05
 
 
07
 
 
 
 
11
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
 
 
 
 
25
 
26
 
 
28
 
29
 
 
 
Vortrag
Mi, 30. Juni 2021 —— 18:00

Stadtnatur - grüne Freiräume in Frankfurt

Mit Prof. Georg Zizka, Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum.
In Kooperation mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung.

Ballungszentren und Großstädte sind ein erstaunlich vielfältiger Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, und zwar nicht nur für weit verbreitete Allerweltsarten. Natur in der Stadt ist nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch wertvoll: Als Erholungs- und Bewegungsraum sowie als Schadstoffsenke und Klimaausgleich tragen naturnahe Räume erheblich zur Lebensqualität in der Stadt bei. Das gilt auch für Frankfurt.
Das „grüne Kapital“ wird seit Langem wissenschaftlich erforscht: Die Senckenberg-Arbeitsgruppe Biotopkartierung ist Teil der Abteilung Botanik des Frankfurter Instituts und erfasst im Auftrag des Umweltamtes seit 1985 flächendeckend die erstaunliche biologische Vielfalt im gesamten Stadtgebiet. Zusammen mit den umfangreichen Sammlungen Senckenbergs ermöglicht diese Bestandsaufnahme sogar, Veränderungen der Vielfalt über Jahrhunderte zu rekonstruieren. Dies erlaubt nicht nur Aussagen über den Wandel der überraschend vielfältigen Stadtnatur, sondern ist auch eine wertvolle Basis für die Bewertung künftiger, im Rahmen des globalen Wandels stattfindender Veränderungen. Wie kann Frankfurt den Zielen einer „Green City“ trotz Wachstum, Verdichtung und Klimawandel treu bleiben? Wie sieht nachhaltige Stadtentwicklung aus und wie können wir die Informationen zur Biodiversität dafür nutzen?

Der Botaniker Georg Zizka ist Leiter der Abteilung Botanik am Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum in Frankfurt am Main und in Personalunion Professor am Fachbereich Biowissenschaften der Goethe Universität. Er forscht über die pflanzliche Diversität, ihre Entstehung und Veränderung unter dem Einfluss des Menschen.

Historisches Museum Frankfurt, Leopold Sonnemann-Saal
Kosten: 4 € / erm. 2 €

Kaufen Sie hier Ihr Ticket bereits online:


Veranstaltungsticket mit Negativnachweis
 

Am Veranstaltungstag müssen alle Teilnehmer einen „Negativnachweis“ zusammen mit einem amtlichen Ausweis vorzeigen.


Alle Informationen stehen Ihnen ebenfalls als PDF zum Download bereit: Hygienekonzept Veranstaltungen im Leopold Sonnemann-Saal

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
04
 
05
 
 
07
 
 
 
 
11
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
 
 
 
 
25
 
26
 
 
28
 
29
 
 
 
Plakat der Stadtlabor Austellung
Führung Ich sehe was
Mi, 30. Juni 2021 —— 19:00

Online-Führung
Ich sehe was, was Du nicht siehst. Rassismus, Widerstand und Empowerment

Die Stadtlabor-Ausstellung „Ich sehe was, was Du nicht siehst. Rassismus, Widerstand und Empowerment“ widmet sich den verschiedenen Formen von Rassismus, den Auswirkungen auf Betroffene – zeigt aber auch, wie Menschen dagegenhalten und was sie darin bestärkt. Den Rahmen für die Online-Führung bildet der 3D-Rundgang durch die Ausstellung. Die Vermittler*innen des Historischen Museums erläutern die Themen der Ausstellungen, erläutern einige Beiträge der Stadtlaborant*innen und beziehen dabei verschiedenste Medien abwechslungsreich ein. Das bereitgestellte Material gibt Denkanstöße und vermittelt Wissen sowie zentrale Begriffe in angemessener Sprache. Das Live-Format der Online-Führung ermöglicht den Austausch mit den Vermittler*innen und anderen Teilnehmer*innen.

Technische Voraussetzungen
Die angebotene Online-Führung findet im Zoom-Format statt. Technische Voraussetzungen für die Teilnahme an den Online-Formaten sind ein mit dem Internet verbundenes Endgerät mit Kamera und Mikrofon, eine stabile Internetverbindung sowie die Verwendung eines aktuellen Webbrowsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge. Mehr Informationen zu Ablauf und Nutzung erhalten Sie nach der Anmeldung und Buchung.

Eine Anleitung zu Zoom finden Sie hier: Kurzanleitung zu Zoom

Tickets sind über den Online-Shop erhältlich:
Online-Rundgang "Ich sehe was, was du nicht siehst", 30.06.21
Kosten: 5 € p.P., Dauer 60 min.

Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
 
04
 
05
 
 
07
 
 
 
 
11
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
19
 
 
 
 
 
 
25
 
26
 
 
28
 
29