Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Sonderveranstaltung
Sat, 22. October 2022 —— 15:00 - 17:00

Sandra Kühne – Mein Frankfurt

Was erzählt ein Stadtplan über eine Stadt und deren Bewohner*innen? Und was findet keinen Platz in einer zweidimensionalen Stadtkarte?
Die Künstlerin Sandra Kühne richtet sich ihr Atelier in der Stadtlabor-Ausstellung Stadt-Blicke ein und sammelt Geschichten, Wege und Erinnerungen der Besucher*innen: "Ich notiere Orte der Kindheit, die es vielleicht nicht mehr gibt, den Abendspaziergang mit dem Hund, den Weg durch das Treppenhaus in die Wohnung oder das Schweifen des Blickes durch ein Zimmer. Ich übersetze Gesammeltes in Papierschnitte und bringe die geschnittenen Fragmente in einer Ausstellung an."
Es entsteht eine subjektive Erinnerungskartographie Frankfurts, die von Lücken geprägt ist.

Sie benötigen ein gültiges Ticket für die Dauerausstellungen des Museums.
Informationen über den Besucherservice
Mo–Fr 10.00–16-00
Tel. +49 69 212-35154
E-Mail: besucherservice[at]historisches-museum-frankfurt.de

oder kaufen Sie online Ihr Ticket.

Worauf Sie bei Ihrem Besuch achten müssen, finden Sie hier.

January 2023
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
 
 
 
 
 
 
01
 
02
 
03
 
 
05
 
06
 
 
 
09
 
 
 
12
 
13
 
 
 
16
 
 
 
 
20
 
 
 
23
 
 
 
26
 
 
 
 
30
 
 
 
 
 
 
 
Lesung
Sat, 22. October 2022 —— 16:00

"Gagern. Pioniere der deutschen Demokratie. Porträt einer politischen Familie"

Als am 18. Mai 1848 die Abgeordneten der Nationalversammlung in die Frankfurter Paulskirche einziehen, befinden sich darunter gleich zwei Mitglieder der Familie von Gagern: die Brüder Max und Heinrich, der sich als Präsident dieses ersten frei gewählten gesamtdeutschen Parlaments zu einer der prägenden Personen des Revolutionsjahres 1848/49 entwickelt.

Ein Gespräch über den Einsatz dieser hochpolitischen Familie für bürgerliche Freiheitsrechte und nationale Einheit, aber auch ihr ambivalentes Verhältnis zur Demokratie mit Autor Torsten Weigelt, das dabei Fragen berührt, die gerade heute wieder hochaktuell sind.

Lesung im Rahmen des Lesefestes „OPEN BOOKS“: Torsten Weigelt: „Gagern. Pioniere der deutschen Demokratie. Porträt einer politischen Familie“ (mainbook)
Mit Torsten Weigelt
Moderation: Claus-Jürgen Göpfert (Frankfurter Rundschau)

Mehr Informationen hier.
 

January 2023
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
 
 
 
 
 
 
01
 
02
 
03
 
 
05
 
06
 
 
 
09
 
 
 
12
 
13
 
 
 
16
 
 
 
 
20
 
 
 
23
 
 
 
26
 
 
 
 
30
 
 
 
 
 
 
 
Lesung
Sat, 22. October 2022 —— 18:00

"Legenden der Eintracht. 60 Spieler aus 60 Jahren Bundesliga"

Im August diesen Jahres startet die 60. Saison der Fußball Bundesliga. Mit dabei – wie schon 1963 – die Eintracht Frankfurt. In all den Jahren seit der Gründung der Bundesliga haben mehr als 1 000 Spieler das Eintracht-Trikot getragen und manche von ihnen sind im Frankfurter Stadtwald zur Legende geworden. Der Eintracht-Kenner und Krimi-Autor Ulrich Müller-Braun hat aus diesem Anlass heraus die Eintracht-Annalen durchforstet, etliche Kicker-Statistiken gelesen, Zeitzeug*innen befragt, Journalistenkolleg*innen um ihre Einschätzung gebeten und sich durch Zeitungsarchive gewühlt. Wer hat die besten Noten bekommen, wer war der beste Scorer, wer hat die meisten Tore geschossen, wer die meisten Spiele gemacht, wer hat sich den Legendenstatus verdient?

Lesung im Rahmen des Lesefestes „OPEN BOOKS“: Ulrich Müller-Braun: „Legenden der Eintracht. 60 Spieler aus 60 Jahren Bundesliga“ (Societäts-Verlag)
Mit Ulrich Müller-Braun
Moderation: Kerstin Schellhaas (Frankfurter Neue Presse)

Mehr Informationen hier.
 

January 2023
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
 
 
 
 
 
 
01
 
02
 
03
 
 
05
 
06
 
 
 
09
 
 
 
12
 
13
 
 
 
16
 
 
 
 
20
 
 
 
23
 
 
 
26
 
 
 
 
30
 
 
 
 
 
 
 
Lesung
Sat, 22. October 2022 —— 20:00

"Global gescheitert? Der Westen zwischen Anmaßung und Selbsthass"

Selten schien der Westen so geschlossen wie zu Beginn des Ukraine-Kriegs. Die Werte der Freiheit und Demokratie galt es gegen ein autokratisches System zu verteidigen. Doch hinter dieser vermeintlichen Geschlossenheit zeigten sich schnell die ersten Bruchstellen. Wie viel sind dem Westen die eigenen Ideale wert? Angesichts der jüngsten Konflikte in der Ukraine, in Afghanistan und Mali sowie der Planlosigkeit westlicher Regierungen im Umgang mit Migrationsbewegungen, Islamismus und Cancel Culture diagnostiziert die Ethnologin und Islamexpertin Susanne Schröter einen zwischen Hybris und Selbsthass gefangenen Westen, der unentwegt die Werte der Demokratie beschwört, sie aber gleichzeitig immer dann verrät, wenn es darauf ankommt.

Lesung im Rahmen des Lesefestes „OPEN BOOKS“: Susanne Schröter: „Global gescheitert? Der Westen zwischen Anmaßung und Selbsthass“ (Herder)
Mit Susanne Schröter
Moderation: German Neundorfer

Mehr Informationen hier.

January 2023
Mon Tue Wed Thu Fri Sat Sun
 
 
 
 
 
 
01
 
02
 
03
 
 
05
 
06
 
 
 
09
 
 
 
12
 
13
 
 
 
16
 
 
 
 
20
 
 
 
23
 
 
 
26
 
 
 
 
30