Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Bartholomäus Dom kolorierter Kupferstich (c) HMF
Führung, Familien, Stadtgang
Do, 14. September 2017 —— 11:00

Mit "manduca" ins Museum: Essen und Trinken im mittelalterlichen Frankfurt

Von einer kleinen fränkischen Siedlung wurde Frankfurt unter den staufischen Herrschern eine blühende Stadt.  So entwickelte sich Frankfurt schnell zu einer facettenreichen Metropole. Wie aber wurden die Bedürfnisse der Bürger und Bürgerinnen im Mittelalter gestillt?
Für die Menschen im Mittelalter war Essen und Trinken eines der Hauptinteressen, um zu überleben. Essen diente aber gleichzeitig dem Ausdruck von sozialem Status, Macht, Reichtum und religiöser Lebensführung.

Der Umgang mit Essen und Trinken, stellt ein wesentliches Element in der mittelalterlichen Gesellschaft dar. Das Zusammenleben von Bürgern, Beisassen und Fremden, Christen und Juden in Mittelalter und ihre Ess- und Trinkgewohnheiten werden in dem Stadtgang für Familien thematisiert.

Und natürlich kommen auch die kleinsten Teilnehmer/innen nicht zu kurz, für die kleine Verschnaufpausen flexibel eingerichtet werden können!

Stadtgang mit Anna-Sophia Fischer
Eintritt: 6 €


Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
01
 
 
 
04
 
 
 
 
08
 
 
 
 
 
 
 
15
 
 
 
18
 
 
 
 
22
 
 
 
25
 
 
 
28