Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Porzellan Museum
So, 07. April 2019 —— 15:00

Die große Kunst des kleinen Festes:
Die Entstehungsgeschichte des Kaffeeklatsches

Mit der Einführung der 3 kolonialen Heißgetränke Kaffee, Tee und Schokolade haben sich die Trinkgewohnheiten der Europäer völlig geändert. Der Tee wurde durch die ostindische Compagnie in Holland eingeführt und diente zuerst als Arznei. Seit der Mitte des 17. Jahrhunderts hat er sich überall als Genussmittel durchgesetzt. Der Kaffee stammt aus dem Orient und ist ebenfalls im 17. Jahrhundert überall in Europa heimisch geworden. 1689 wurde in Frankfurt in der Buchgasse das erste Kaffeehaus eröffnet. Bereits 3 Jahre später gab es schon 3 in Frankfurt. Die Schokolade stammt ursprünglich aus Südamerika und ist über das spanische Königshaus in katholischen Ländern  in ganz Europa als ideale Fastenspeise sehr beliebt geworden.
Diese und andere Besonderheiten der Trinkgewohnheiten des Spätbarocks und Rokokos können Se in der Führung mit Laura Grossbach im Porzellan Museum Frankfurt kennen lernen.

Die Führung findet im Rahmen des 4. Höchster Frühlingsspaziergangs statt. Am Wochenende des 6. und 7. Aprils öffnen die in und um die Höchster Altstadt angesiedelten Designer und Künstler ihre Ateliers und Läden. Sie präsentieren Kunst, Kultur und Kulinarisches und laden zum Mitmachen ein. Besucher*innen können die Vielfalt und Kreativität der Höchster*innen erleben. Das Porzellan Museum Frankfurt ist erstmals auch bei diesem Spaziergang vertreten. 

Führung mit Laura Grossbach
Eintritt: 4€ / 2€, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei
Ort: Porzellan Museum Frankfurt, Bolongarostraße 152, 65929 Frankfurt-Höchst
 
 

April 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
 
 
 
04
 
 
 
 
08
 
 
 
 
12
 
 
 
15
 
 
 
18
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
29