Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer
Führung
So, 23. August 2020 —— 12:00

Kleider in Bewegung -
Frauenmode seit 1850

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts fallen Standesschranken, demokratische Kräfte fordern Monarchien heraus und es entwickeln sich neue urbane Räume. Frauen erkämpfen sich Zugang zu Bildung, Politik und Arbeit. Der Wandel in der Frauenmode seit 1850 ist ein Ausdruck der veränderten Geschlechterrollen und Lebensverhältnisse in der Gesellschaft.
Die reiche Textilschau spannt mithilfe von Fotografie, Film und interaktiven Medien einen Bogen von den Schnitten der Kleider zu den grundsätzlichen Aspekten von Mobilität und Bewegung der Frauen. Kleidung wird als Schnittstelle zwischen Alltagspraxis und politischen Diskursen präsent.
Der Blick der Schau reicht von 1850 über 1930 bis heute und regt zu einer Reflexion über die vielfältigen Funktionen von Kleidern an.

Führung mit Adriane Dolce
10 €/5 € Museumseintritt + 3 € Führung
Info zum Start: Museumskasse

Es gibt wieder öffentliche Führungen mit den Vermittler*innen des Historischen Museums!
Sie finden jeden Sonntag um 12 Uhr und 15 Uhr statt und kosten 3 Euro zusätzlich zum Museumseintritt. Bis zu 15 Personen können an einer Führung teilnehmen, dabei ist uns die Einhaltung der empfohlenen Maßnahmen zum Infektionsschutz ein wichtiges Anliegen: Der Mindestabstand zwischen den Teilnehmer*innen wird eingehalten, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für alle Pflicht, Kontaktdaten der teilnehmenden Personen werden für den Fall einer Infektion für einen Monat hinterlegt (und danach gelöscht).

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Montag bis Freitag: 10.00 - 16.00 Uhr
Tel. +49 69 212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

oder kaufen Sie online Ihr Ticket für diese Führung.

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
01
 
02
 
 
04
 
 
 
07
 
08
 
09
 
10
 
 
 
 
14
 
15
 
 
17
 
18
 
 
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
 
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
Führung
So, 23. August 2020 —— 15:00

Die Highlights des HMF

Hier werden Ihnen bekannte, prächtige und ungewöhnliche Ausstellungsstücke im Museumsquartier präsentiert.

Nach einem Besuch des "Stauferhafens" steigen Sie hinab unter den Museumsplatz. Dort stehen Sie vor der riesigen "Schneekugel" - entscheiden Sie, welches der acht Modelle der Stadt Ihnen der Roboter "serviert". Im neuen Ausstellunghaus erleben Sie die Stadtgeschichte "Frankfurt Einst?" mit ihren fünf Themengalerien. Im Dachgeschoss widmet sich die Ausstellung "Frankfurt Jetzt!" der Gegenwart unserer Stadt und Sie können den fantastischen Ausblick auf Römer und Main genießen.

Führung mit Veronique Charon
8 €/4 € Eintritt + 3 € Führung
Info zum Start: Museumskasse

Es gibt wieder öffentliche Führungen mit den Vermittler*innen des Historischen Museums!
Sie finden jeden Sonntag um 12 Uhr und 15 Uhr statt und kosten 3 Euro zusätzlich zum Museumseintritt. Bis zu 15 Personen können an einer Führung teilnehmen, dabei ist uns die Einhaltung der empfohlenen Maßnahmen zum Infektionsschutz ein wichtiges Anliegen: Der Mindestabstand zwischen den Teilnehmer*innen wird eingehalten, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für alle Pflicht, Kontaktdaten der teilnehmenden Personen werden für den Fall einer Infektion für einen Monat hinterlegt (und danach gelöscht).

Für die Führung ist eine Anmeldung beim Besucherservice des HMF erforderlich:
Information und Anmeldung
Mo – Fr 10.00 – 16.00 Uhr
Tel. +49 69 212-35154
E-Mail: besucherservice@historisches-museum-frankfurt.de

oder kaufen Sie online Ihr Ticket für diese Führung.

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
01
 
02
 
 
04
 
 
 
07
 
08
 
09
 
10
 
 
 
 
14
 
15
 
 
17
 
18
 
 
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
 
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
Sonderveranstaltung
So, 23. August 2020 —— 18:00

TAKDIR.
DIE ANERKENNUNG

Bei dieser partizipativen Performance bringt die Künstlerin Ülkü Süngün interessierten Passant*innen die korrekte Aussprache der Namen der zehn Mordopfer des NSU. Die einzelnen Namen der Opfer werden zunächst von der Künstlerin vorgesprochen, dann von den Teilnehmer*innen nachgesprochen, individuell korrigiert und gemeinsam laut vorgetragen. Dieser Sprachkurs wird mit Lautsprechern so verstärkt, dass er rundherum hörbar ist. Im Akt des repetitiven Aussprechens der zehn Namen klingen Erinnerung und Anerkennung nach, es entsteht ein temporäres Denkmal an die NSU-Mordopfer.

Performance mit Ülkü Süngün im Rahmen des Performance Festival IMPLANTIEREN 2020
Museumsvorplatz
Eintritt frei!
 

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
01
 
02
 
 
04
 
 
 
07
 
08
 
09
 
10
 
 
 
 
14
 
15
 
 
17
 
18
 
 
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
 
 
28
 
29
 
30