Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Bewegte Kleider
Ein modisches Stadtlabor

Stadtlabor-Ausstellung:
5. Mai - 16. August 2020
Die Stadtlabor-Ausstellung erweiterte das Thema der Sonderausstellung „Kleider in Bewegung“ hinein in die Frankfurter Gegenwart. Sie stellte Modellkleider aus der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode in den Fokus, die nicht nur Bewegung zulassen, sondern diese auch zum Ausdruck bringen.

Zehn Schüler*innen beschäftigten sich im Rahmen ihrer Ausbildung zur Maßschneider*in mit dem Begriff "Bewegung". Es entstanden zehn sehr kreative und individuelle Modelle, die in der Ausstellung zu einer fantasievollen und experimentellen Kleiderkollektion zusammengefasst waren. Die Arbeit am Entwurf, Materialexperimente und die Frage nach dem unbequemsten Kleidungsstück im Kleiderschank wurden dabei sichtbar gemacht.
Die Beiträge zu den Frankfurter Änderungsschneidereien und Kürschnereien aus der vorangegangenen Stadtlabor-Ausstellung „Kein Leben von der Stange“ erzählten, dass Bewegung auch symbolisch verstanden werden kann: In Biografien, die sich durch Migrationsgeschichte verändern und bei denen die Arbeit mit Kleidern und Stoffen eine zentrale Rolle spielt.

Gemacht und gefördert von

Impressum (pdf)
In Kooperation mit der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode

Weitere Materialien

Die Ausstellungsdokumentation kann kostenfrei heruntergeladen werden (pdf, 5,6 MB): Dokumentation Bewegte Kleider
 

Video „Clothing in Motion"

Experimentelle Stoffmanipulationen. Ein Projekt der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode für das Historische Museum Frankfurt

Video: 

Idee & Konzeption: Filippa Sabrina Koch
Protagonist*innen: Vanessa Bechtold, Marisa Charis Blumenthal, Julian Brech, Luise Faust, Alina Frank, Ilka Heinrich, Flora Hillmer, Mahnaz Qalanavi, Josephine Rittersberger, Amandina Veeckman
Make Up: Ilka Heinrich, Amandina Veeckman
Musik: Zack Hemsey - So silent
Design und Anfertigung der "Bewegten Kleider": Morteza Barati, Julian Brech, Sofia Gensel, Ilka Heinrich, Josephine Rittersberger,Tamina Schmager, Hayat Skali & Dilara Gürun, Amandina Veeckman
Kamera & Schnitt: CK PRO STUDIO, Ivica Cacic, Srecko Mihaljevic