Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Im 13. Sammlerraum

Im Obergeschoss der Stauferkapelle, im 13. Sammlerraum, stellen wir in jedem Jahr das Museum als Sammler mit einer Auswahl der Neuerwerbungen vor.


Neue Ausstellung ab 3. März 2020:
Sammler, Stifter, Kurator*innen

Neue Objekte für das Historische Museum

Sammlerinnen und Sammler sind belesen und gebildet, neugierig und kommunikativ, kreativ und ehrgeizig, manisch und bisweilen hypochondrisch, vor allem aber auch immer wieder: großzügig. Sie stiften ihre Sammlungen.
Ohne Sammler und Stifterinnen gäbe es keine Museen. Auch in Frankfurt, auch das Historische Museum nicht.
Es gehört nämlich „zum eigenthümlichen Leben des Frankfurters, dass er sammle und ordne; der Eine Kapitalien, Wechsel und baare Sorten —der Andre Seltenheiten und Schätze aus den reichen Gebieten des Alterthums, der Kunst und Natur“ (Kirchner 1818).
Das ist das Thema der Dauerausstellung „Frankfurter Sammler und Stifter“ in den 4 Ebenen des Burnitzbaus.

Im Historischen Museum arbeiten heute professionelle Sammler, die Kuratorinnen, um die verschiedenen Sammlungen zu pflegen und zu vermehren. Sie sprechen mit Künstlerinnen, besuchen Kunsthändler, studieren Auktionskataloge auf der Suche nach Gemälden und Skulpturen, Graphiken und Fotografien, Kleidungsstücken und Gegenständen des alltäglichen Lebens aus der Vergangenheit und Gegenwart Frankfurts. Und immer wieder werden sie auch von Freunden und Förderinnen aus Frankfurt und der ganzen Welt angesprochen, die dem Museum besondere Sammlungen und Einzelstücke schenken wollen.
Aber nicht alles kann es umsonst geben: Manche qualitätsvolle und seltene Kostbarkeit hat ihren Preis. Die Mitglieder des SaalhofClubs unterstützen das Museum seit 2014 jedes Jahr mit einem namhaften Betrag, um solche Schätze für die Sammlungen erwerben zu können: Auch sie sind Stifterinnen und Stifter. Ihnen allen und den großzügigen Schenkerinnen gilt unser Dank.

 

Seit der Eröffnung des Sammlermuseums im August 2012 sind im 13. Raum gezeigt worden:
 
Frankfurter Spitzenarbeit — Mode von Toni Schiesser ( 8.11.2018 - 15.9.2019)

Pannen, Katastrophen und Apokalypsen. Zeichnungen von Kurt Wölbing 1967-1983 (8.6.2018-30.9.2018)

Von Bürgern und Bankiers — Gemälde der Frankfurter Familien Gogel und Hauck (23.11.2017-29.4.2018)

Thomas Ganter — Man with a Plaid Blanket und andere Perspektiven auf das Leben ohne Wohnung (21.6.2017- 8.10.2017)

Rudis Bilder — Die Theatersammlung Seitz (17.11.2016-23.4.2017)


Wieviel brauchese denn? — Die Sammlung Anna und Karl Kotzenberg (19.5.2016-3.10.2016)

Medizingeschichte in Flaschen — Die Sammlung Rosak (29.10.2015-3.4.2016)

Seidenroben und Lederjacken — Das Modeatelier Erika Segel Reinhardt (4.6.2015-4.10.2015)

Gisèle Freund. 1. Mai 1932 (12.1.2015-3.5.2015)

Zurückgekehrt! Ein Frankfurter Renaissance-Pokal aus der Sammlung Ullmann (18.4.—25.8.2013)

Frühe Kunststoffe — Die Sammlung der Kulturwissenschaftlerin Eva Stille (18.8.2012—31.3.2013)

Partner des Sammlermuseums
Aventis Foundation (Kinderspur und Kinderkatalog), 
Bankhaus Metzler (Kommunikation),
Ernst Max von Grunelius-Stiftung (Begleitbuch und Sammlung Fellner),
Cronstetten-Stiftung (Sammlungen Dalberg und Gerning), 
Dr. Marschner-Stiftung (Sammlungen Prehn und Daems),
Evonik-Degussa (Sammlung Roessler),
die 1822-Stiftung (Sammlung Kratz),
Kuratorium Kulturelles Frankfurt (Sammlung Waldschmidt),
Georg und Franziska Speyersche Hochschulstiftung (Sammlung Heyman),
Stiftung Polytechnische Gesellschaft (Sammlung Rüppel),
Kuratorium des Historischen Museums (Sammlung Glock-Barckhaus),
Historisch-Archäologische Gesellschaft (Sammlung Morgenstern).