Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Frankfurt und der NS

3 Ausstellungen von Dezember 2021 bis April 2023

Ab Dezember zeigt das HMF ein bisher vorbildloses Ausstellungsprojekt: In drei Formaten widmet es sich dem Thema „Frankfurt und der NS“. 75 Jahre nach der Befreiung der Stadt durch US-Truppen ist der Nationalsozialismus (NS) und sein Nachwirken leider ein hochaktuelles Thema, wie rechtsradikale Anschläge, Parteien und Propaganda zeigen. Wie sich die vor 1933 als liberal und demokratisch geltende Stadt mit dem höchsten jüdischen Bevölkerungsanteil im Reich so schnell und radikal dem NS andienen konnte, und wie schleppend die Aufarbeitung danach verlief – sind Leitfragen der drei Ausstellungen.

Förderer und Kooperationspartner

Förderer:

Hessische Kulturstiftung
Aventis Foundation
Dr. Marschner-Stiftung
Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung
Art Mentor Foundation Lucerne
Evonik Industries AG
Georg und Franziska Speyer’sche Hochschulstiftung
FAZIT-STIFTUNG
Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
evz – Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft
EKHN Stiftung
Frankfurter Historische Kommission
Hessische Landeszentrale für politische Bildung
Stadt Frankfurt Inklusiv
Holger Koppe-Stiftung
Freunde & Förderer Historisches Museum Frankfurt
Historisch-Archäologische Gesellschaft e.V. HAG

Kooperationspartner:

Bildungsstätte Anne Frank
Fritz Bauer Institut
hr2
Institut für Stadtgeschichte
Jüdisches Museum Frankfurt