Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Die Fachkonferenz „Mit allen Sinnen - das inklusive Museum“ fand am 12. und 13. Dezember 2016 im Historischen Museum Frankfurt statt.
Auf der Konferenz kamen Expert/innen, innovative Unternehmen, Vertreter/innen von Museen und Menschen mit Behinderung zusammen, um über die neuen Anforderungen einer inklusiven Ausstellungskultur in Museen zu diskutieren. Die Veranstaltung hat Impulse für Museumsmanagement und Vermittlungskonzepte gegeben.
Tagungsprogramm zum Überblick (PDF)

Das Foto zeigt das Publikum während eines Vortrages über Inklusion. Im Vordergrund sieht man einen Mann sitzend im Rollstuhl
Eröffnungsvortrag von Richard Sandell © HMF Stefanie Kößling
Das Foto zeigt das Vortragspublikum
Diskussion der Beiträge © HMF Stefanie Kößling

11:00 Begrüßung
Dr. Jan Gerchow, Direktor Historisches Museum Frankfurt
Stefan Grüttner, Hessischer Minister für Soziales und Integration
Susanne Gesser und Anne Gemeinhardt, HMF
 
11:45 Keynote-Vortrag (engl.)
Museums and Disability Equality: from Access to Activism
How are museums entangled with the ongoing struggle for disability rights?
Prof. Richard Sandell, Museum Studies, University of Leicester
Moderation: Susanne Gesser, HMF
 
12:45 Begrüßung
Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld, Sozialdezernentin
 
14:00 Inklusiv gestaltet: Pilotprojekte zur Barrierefreiheit im Museum
Impulsvorträge 
Über die DIN-Normen hinaus! Barrierefreiheit im Landesmuseum Mainz, Ursula Wallbrecher
Pilot Inklusion, Birgit Tellmann,  Kunst- und Ausstellungshalle der BRD, Bonn
Ausstellungsthemen inklusiv denken — Sonderausstellung Sprache,  Susanne Weckwerth,  Deutsches Hygiene Museum, Dresden
Moderation: Anne Gemeinhardt, HMF

14:45 Theorie & Praxis partizipativen Museumsmanagements
Impulsvortrag

Corporate Inclusion  — Gründe für ein ganzheitliches Teilhabe-Management, Annalena Knors,  M.A. Museumsmanagement und -kommunikation, Berlin

Best-Practise

Das inklusive Museum: Das neue Leitbild des Historischen Museums Frankfurt, Anne Gemeinhardt
Schritt für Schritt zur Barrierefreiheit. Das Bach-Museum Leipzig, Kerstin Wiese
Museum der Sinne — Konzepterstellung, Realisation, Vermittlung,   Lehre und wissenschaftliche Untersuchung im Roemer- und Pelizaeus Museum (RPM) Hildesheim,  Dr. Marion Hesse, Köln und Julia Kruse,  Hildesheim  
„Der Wärter verfolgt mich und spricht mit sich selbst!“  — Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit Menschen mit kognitiven   Beeinträchtigungen in den „sensiblen“ Bereichen eines Museums,  Prof. Dr. Heike Düselder, Museum Lüneburg
Moderation: Ann-Kathrin Rahlwes, HMF
 

16.30 Anfassen, Hören, Bewegen, Vernetzen. Inklusive Vermittlungskonzepte
Impulsvortrag

Einzelne Besucher/innengruppen im Blick   — Ansatz für eine inklusive   Ausstellungskultur?, Paul Beaury,  museeon GbR, Berlin

Best-Practise

Zusammenarbeit und Inklusion trainieren — Das Projekt „Neue Perspektiven gewinnen!“, Imke Baumann, Förderband e.V. – Kulturinitiative, Berlin
Von Teddybären, Murmeln und Kellerkuchen — Ein Praxisbericht zu Führungen für Menschen mit Demenz im Niederrheinischen Freilichtmuseum, Rabea Badeda,  Grefrath
Begegnung im Stillen, Petra Blochius, Frankfurter Stiftung für Gehörlose und Schwerhörige  
Entdecke Halle! Blinde und Sehbehinderte in der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung, Susanne Feldmann,  Stadtmuseum, Halle/Saale
Moderation: Susanne Gesser, HMF

Das Foto zeigt verschiedene Leute, die Notizen auf Stehwänden anbringen
Graphic Recording als Ergebnissicherung der Abschlussdiskussion © HMF
Das Foto zeigt die Teilnehmer des Design-Workshops bei den letzten Handgriffen.
Letzte Handgriffe an den Design-Prototypen © HMF

9:00 Neue technische Konzepte zur barrierefreien Ausstellungsgestaltung
Impulsvortrag

Barrierefreie Webseiten — welche Anforderungen stellen sich an Museen?, Domingos de Oliveira, Berater und Dozent für digitale Barrierefreiheit, Bonn

Best-Practise

Das Hörmuseum — Audiodeskription für Museen und Ausstellungen, Anke Nicolai und Alexander Fichert, Audioscript, Berlin
Das inklusive Museum für Gehörlose und Hörbehinderte, Ege Karar und Florian Kramer, Kompetenzzentrum SignGES RWTH, Aachen
Lingusio — Wie ein Audio-Guide-Schal durch die Expertise von Menschen mit Lernschwierigkeiten entwickelt wurde, Tobias Marczinzik,  PIKSEL, Düsseldorf  
Moderation: Tine Nowak, HMF

 

10:00 Alles klar?! Kommunikation & Vermittlung in Leichter Sprache
Impulsvortrag

Leichte Sprache — Einfache Sprache? Zielgruppengerechte Sprache, Claudia A. Fischer,  capito Frankfurt

Best-Practise

Literatur in Einfacher Sprache. Frankfurt, deine Geschichte, Hauke Hückstädt,  Literaturhaus, Frankfurt
München und der Nationalsozialismus – Geschichtsvermittlung in Leichter Sprache, Felizitas Raith,  NS-Dokumentationszentrum, München
Die capito-App: selbstbestimmtes Leicht-Lesen als barrierefreies Angebot im  Museum, Jörg Haller, capito München
Moderation: Anne Gemeinhardt

 

11:30 Workshops 1

1) Entwicklung einer Strategie zur digitalen Kulturvermittlung, Domingos de Oliveira
2) Erstellung von Audiodeskriptionen für Museen/Ausstellungen, Anke Nicolai und Alexander Fichert
3) Leichte Sprache — Einfache Sprache? Zielgruppengerechte Sprache, Claudia A. Fischer
4) Design Thinking – Nutzerzentrierte Gestaltung im Museum, Katja Weber,  Museum für Kommunikation Frankfurt und Lukas Bosch,  Design Thinking Coach
5) Begegnung im Stillen, Petra Blochius und Stefanie Horn, Frankfurt
6) Corporate Inclusion-Planspiel eines ganzheitlichen Teilhabe-Management, Annalena Knors
 

14:00 Workshops 2
Wiederholung vom Vormittag
 
16:00 Abschlussdiskussion
Moderation: Anja Schaluschke, Deutscher Museumsbund, Berlin

 

19:00 Lesung: „Frankfurt, deine Geschichte. Literatur in Einfacher Sprache“

Abendveranstaltung in Kooperation mit dem Literaturhaus Frankfurt
Es lesen Kristof Magnusson und Alissa Walser