Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Taler 1811

Zu seiner Münzserie von 1811 gehört dieser ungewöhnliche Taler.

Wie damals üblich fehlt die Nennung des Nominals „Taler“. Der Wert der Münze war ihr Gewicht; und dieses stand deutlich zu lesen: 16 EINE FEINE MARK, (Mark war damals keine Währungsbezeichnung, sondern ein Gewicht von ca. 234 g) in heutige Sprache übertragen: 1/16 Mark Feinsilber bzw. 234 : 16 = 14,63 g Feinsilber. Diese Münze von Isenburg war das einzige Geldstück in Deutschland mit diesem krummen Wert, denn der eigentliche Talerwert war damals 1/10 Mark, also 23,46 g Feinsilber.

Die Grafschaft Isenburg lag östlich von Frankfurt beiderseits des Mains. Hauptorte waren Offenbach, Büdingen und das von Hugenotten gegründete Neu-Isenburg. Seit 1684 bestanden die Hauptlinien Büdingen und Birstein.

Kommentar verfassen
Image CAPTCHA
Social Tagging