Zum Inhalt Zum Hauptmenü Zur Suche Zum Footer

Mittagsmahl-Karte beim Maifest auf dem Hambacher Schloss 1832

Das Hambacher Fest im Jahr 1832 war eine politische Feier und Ausgangspunkt der deutschen Revolution.

Das Fest auf dem Hambacher Schloss im Königreich Bayern war ein Treffen vieler Revolutionäre, die gegen die Fürstenherrschaft im Deutschen Bund einstanden. Es startete mit einem Festzug, wo die Teilnehmer als Befürworter eines Nationalstaats schwarz-rot-goldene Fahnen trugen. Auch Frankfurter wie der Journalist Ludwig Börne, der aber bereits 1830 als Demokrat nach Paris emigriert war, nahmen teil.

Kommentar verfassen
Image CAPTCHA
Social Tagging